Spaltaxt von Gardena® im Test

0
2209

Für den Winter müssen natürlich auch Holzscheite rechtzeitig vorbereitet werden. Für den Kaminofen werden schließlich nicht nur Anzündhölzer gebraucht. Entweder die Scheite werden schon ofenfertig mit der benötigten Länge gekauft oder sie müssen eben noch auf die richtige Länge geteilt beziehungsweise gespalten werden. Wenn man nicht gerade über einen automatischen Spalter verfügt, ist da eine Spaltaxt sehr nützlich. Zudem ist diese viel billiger als so ein Spalter, denn der kostet mindestens das Vierfache der Axt. Zwar ist das Arbeiten mit letzterer schwerer stärkt aber die Muskeln, wenn ich es jetzt positiv sehe.

Wie ich es im vorherigen Beitrag schon schrieb ist das Universalbeil 900 B  unter anderem für das Vorbereiten der Anzündhölzer geeignet, die Spaltaxt 2800 S eben für das Spalten der Holzscheite oder um kleiner Bäume zu fällen.

Spaltaxt 2800 S von Gardena®
Spaltaxt 2800 S

Die Spaltaxt 2800 S von Gardena®*:

Das Gesamtgewicht beträgt 2800 g bei einer Länge von 70 cm, davon ist der Axtkopf allein 2300 g schwer.  Für Männer wohl ein Leichtgewicht und wahrscheinlich auch einhändig zu schwingen, bei Frauen müssen dagegen schon zwei Hände herhalten, sonst bekommt man ein leichtes Übergewicht auf Seiten des Axtkopfes.

Transportschutz und Tragemöglichkeit
Transportschutz

Damit man sich nicht verletzt ist ein Transportschutz angebracht, der nur angeclipt wird. Mit dem zusätzlichen Tragegriff kann die Axt leicht transportiert werden.

beidseitig geschliffen und Hammermöglichkeit
scharfe Klinge und Hammerfläche

Der Axtkopf verfügt über eine Anti-haft Beschichtung, die Klinge ist beidseitig geschliffen und sehr scharf. Die Rückseite (die Hammerfläche) ist praktisch zum Einschlagen von Keilen in einen Holzstamm. Und auch hier darf niemals Stahl auf Stahl geschlagen werden.

hakenförmig und hohler Stiel
Kunststoffstiel

Der Kunststoffstiel ist wie bei dem Universalbeil glasfaserverstärkt und hohl, durch das leichte, robuste Material wird eine hohe Aufschlagskraft ermöglicht. Daher ist für die Axt unterhalb des Kopfes zum Schutz des Stiels zusätzlich ein genieteter Schlagschutz aus Edelstahl angebracht. Damit wird die Langlebigkeit deutlich erhöht als ohne Schlagschutz.  Für eine guten Grip sorgen die Softkomponenten am Ende des Griffs, dieses ist hakenförmig (Kuhfuß) und verhindert zusätzlich noch ein Abrutschen am Stiel.

Sicherheitszeichen
Sicherheit geht vor

Bei der Benutzung der Spaltaxt muss auch auf sichere Kleidung geachtet werden. Also Schutzbrille, geeignete Handschuhe wie die Gerätehandschuhe von Gardena®* und Sicherheitsschuhe tragen. Sicher geht vor.

  • Farbe: grau-schwarz/blau
  • Axtkopf: C60 – Saarstahl, Anti-Haft- Beschichtung
  • Stiel:  aus PTFE – Fiberglas verstärkt
  • wetterbeständig
sehr sauber gespalten
sauber und glatter Schnitt

Der Holztest: Auch hier der Versuch an einem halben Holzscheit. Unser Holzstamm dient wieder fürs Holz hacken. Das mit dem Zielen ist  zwar wieder so eine Sache, aber wird schon klappen. Also Holzstück rauf, zielen, etwas ausholen und drauf. Das Holzstück war mit einem Schlag durch, glatt und sauber. Das ging so leicht, das ich noch nicht einmal einen Widerstand vom Holz her merkte. Ich hatte schon Angst das ich den Holzstamm darunter, auch gleich mit gespalten hätte. Die Schärfe flößt mir Respekt ein. Damit können definitiv ganze Holzstücke Kaminofen gerecht gespalten werden. Auf ein Bild mit der Axt im Holzstamm, werde ich jetzt einmal verzichten.

Mein Eindruck: Ich bin beeindruckt, also so einfach war Holz spalten bei uns noch nie. Nicht nur das die Klinge sehr scharf ist, sondern auch der keilförmigen Kopf sorgt dafür das die Holzscheit optimal gespalten werden. Der Axtkopf ist für meine Verhältnisse schon etwas schwer, einhändig funktioniert bei mir nicht, mit  beiden Händen funktioniert das schon eher.

Was verwendet ihr zum Holz spalten? Mit der Axt oder doch lieber Spalter beziehungsweise Säge?



SponsoredProdukt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here