Ein Gemüsebeet wäre nicht schlecht

1
1449
von Silke Kluwig
Gemüsebeet wie gern eines hätte

In letzter Zeit steigen die Lebensmittelpreise sehr. Vor allem die gesunden Sachen wie Obst und Gemüse sind manchmal ganz schön teuer habe ich den Eindruck.Daher möchte ich (ich hoffe ich habe auch eine grünen Daumen) nächstes Jahr in meinem Garten ein eigenes Gemüsebeet anlegen. Die Lage wo es hinkommen soll weiß ich in etwa, nur die Größe ist mir noch nicht ganz klar. Es gibt einfach so vieles was ich gerne anbauen würde, aber das hat leider nicht alles Platz. Vor einem ersten säen oder Pflanzen setzen muss ich die Fläche auch noch vorbereiten, also umgegraben. Das werde ich mir aber erst Anfang des Jahres 2013 vornehmen.

von Silke Kluwig
Gemüsebeet wie ich mir das vorstelle

Über was ich mir auch noch Gedanken machen muss, welchen Dünger brauche ich und was unternehme ich gegen Ungeziefer. Besonders die Schnecken sind nicht  weg zu bekommen. Um schon über das Thema etwas Informationen zu bekommen, habe ich mich schon mal im Baumarkt bzw. bei unserem nächst gelegenen Gärtner beraten lassen. Dabei stellten wir auch noch fest das unser Rasen einen falschen Düngung erhalten hatte. Bei uns sprießt nämlich der Klee soviel. Aber seit dem wir den richtigen benutzen, ist er schön saftig grün. Also nicht der Klee der Rasen 😉 Da ich aber nicht alles bei uns kaufen will,  teilweise sind die Preise schon richtig gesalzen. Habe ich mich natürlich wo? Auch im Internet umgesehen um einen Preisvergleich zu haben oder bestimmte Eigenmarken zu erhalten.

Welchen Dünger nutzt ihr?

1 KOMMENTAR

  1. Na klar ist ein Gemüsegarten eine tolle Sache, denn man kann damit den eigenen Bedarf an frischen Kräutern, Gemüse und Salat selbst ganz gut abdecken, wenn der Nutzgarten eine ausreichende Größe vorweist. Mit gekauftem Dünger bin ich allerdings vorsichtig. Ich mach meinen Dünger schon seit vielen Jahren selbst und finde, das bekommt dem Gemüsegarten sehr gut. Dünger zukaufen mache ich nur im Notfall, wenn ich nicht dazu komme, ihn selbst anzusetzen. Dann achte ich auch biologische Düngemittel, denn ich möchte wissen, was wir da zu uns nehmen. LG, Steffi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT